SICHERHEITSKRÄFTE SCHLAGEN PROTESTE IN KHUZESTAN (iran) BRUTAL MIT WAFFENGEWALT NIEDER

Vor zwei Wochen (15. Juli 2021) haben unsere Landsleute in Khuzestan sich gegen das korrupte und kriminelle Regime der Islamischen Republik in Iran, erhoben und eine Heldentat zustande gebracht. Dieser Aufstand rüttelte die Bürger anderer Städte, die sich ebenfalls bewegten, protestierten und den Aufstand gegen das Mullah Regime unterstützten. Dieses Regime, hat längst ihre Legitimität eingebüßt. Aber das System der Unterdrückung, Tyrannei und des Todes der Sicherheitskräfte gehen mit rechtswidriger Gewalt gegen die größtenteils friedlichen Demonstrierenden vor. Seit dem Ausbruch der Proteste gegen die Wasserknappheit und der Stromsperre in Khuzestan haben die Sicherheitskräfte in sieben verschiedenen Städten, durch wahllos abgefeuertes Vogelschrot. töteten mindestens 12 Demonstrierende und Passant*_innen, darunter einen Teenager. Inzwischen hat das Regime bei Temperaturen von 50°C, neben der Wasser und Stromsperre auch das Internet ausgeschaltet, um dadurch die Berichterstattung über die Gräueltaten zu erschweren.

Viele Menschen, befinden sich wegen Schussverletzungen im Krankenhaus, ihr Zustand ist kritisch. Sicherheits- und Geheimdienstkräfte haben Dutzende von Demonstrierenden und Aktivist*_innen festgenommen, darunter viele Angehörige der arabischen Minderheit der Ahwazi.

Das Mullahregime in Teheran geht brutal gegen Demonstranten vor und die Welt schaut zu. Das Regime erklärt jetzt die Unruhen für beendet. Doch die Mächtigen haben schon längst ihre Legitimität eingebüßt. Aufgrund der Beschwichtigung und Unterstützung der europäischen Länder wird dieses korrupte und antiiranische Regime seine Verbrechen fortsetzen und die Islamische Republik erlaubt sich dadurch mit großer Brutalität gegen die Oppositionellen vor zugehen.

Dr. B. Abar, www.seculardemocrat.com

این مطلب را به اشتراک بگذارید:
balatarin cloob Donbaler viwio Donbaleh Twitter Facebook Google Buzz Google Bookmarks Digg yahoo Technorati delicious